Vollmacht Muster / Vorlage

23 Beiträge / 0 neue
Letzter Beitrag
Gast (nicht überprüft)
Vollmacht Muster / Vorlage

Hallo liebe Forumsmitglieder, weiß jemand unter Ihnen, wie eine Vollmachtvorlage / Muster auszusehen hat? Ich benötige nämlich eine und kann es leider mangels Wissen nicht selbst schreiben. Danke und liebe Grüße, Markus T. Anmerkung der Moderation. Die Vorlagen wurden als PDF hochgeladen:

Die Vollmacht für die KFZ-versicherung gibt es nun hier.

Hallo lieber Markus,

Hallo lieber Markus,

hilfreich wäre es, für was Sie die Vollmacht benötigen würden.

Für gewisse Bereiche im Leben ist eine Vollmacht grundsätzlich nicht vorgesehen; dies sind Fälle aus dem Familien- und Erbrecht. Hierbei kann man z.B. nicht verlangen über eine Vollmacht, dass einer das Testament für einen selbst niederschreibt oder das einer per Vollmacht für einen selbst heiratet. Für solche wichtigen Schritte im Leben, die eine maßgebende Rolle haben, wird per Gesetz gefordert, dass man das selbst ohne Vertretung tätigt.

Auch gibt es viele verschiedene Vollmachtsarten, wie z.B. das eine Vollmacht sich nur auf ein Rechtsgeschäft bezieht oder für eine gesamte Zeit hinweg, weil Sie selbst Geschäfte nicht tätigen können, da Sie anderweitig beschäftigt sind, dennoch Interesse am Geschäft haben oder, dass Sie Interesse daran haben, dass sich einer für all Ihre Geschäfte kümmert. Deshalb unterscheidet man zwischen Einzel-, Gattungs- und Generalvollmachten.

Grundsätzlich gibt es aber einige Grundregeln, die man beim Verfassen einer Vollmacht zu beachten hat gemäß § 167 BGB, damit die Vollmacht gültig und wirksam erklärt wird.

Die Vollmacht wird juristisch „durch eine einseitige empfangsbedürftige Willenserklärung“ erteilt, d.h. sie ist schon wirksam, wenn Sie die Vollmachtserteilung ausgesprochen haben und die Willenserklärung bei Ihrem Vertreter zugegangen ist. Ihre Vertretung, die hier juristisch den „Erklärungsempfänger“ darstellt, muss auf Ihre Erteilung der Vollmacht keine Einverständniserklärung abgeben. Deshalb spricht man auch von einer „einseitigen empfangsbedürftigen Willenserklärung“.

Die Vollmacht ist grundsätzlich an keine Form gebunden gemäß § 167 Absatz 2 BGB, die man einhalten muss. Das Wichtigste ist, dass Sie als Geschäftsherr entweder Ihrem Vertreter gegenüber die Vollmacht erteilen oder gegenüber dem künftigen Geschäftspartner über die Bevollmächtigung Ihres Vertreters informieren, denn die Vollmacht findet gegenüber ihm statt.
Dabei ist zu beachten, dass Sie den Umfang der Vollmacht festlegen, d.h. Sie müssen klar und verständlich erklären für welche Geschäfte Ihr Vertreter für Sie tätig sein wird. Deshalb empfiehlt es sich die Vollmacht schriftlich festzuhalten.
Auch gibt es Ausnahmen, die die Vollmachtserteilung formbedürftig machen, dass sind Vollmachten, die rechtsgeschäftlich vereinbart worden sind oder wenn es gesetzlich bestimmt ist. Dabei sollten Sie wissen, dass bei solchen Ausnahmen der Erhalt der Formbedürftigkeit die Wirksamkeit der Vollmacht widerspiegelt, folglich würde das bedeuten bei Nichteinhaltung der Form, dass Ihre Vollmacht ungültig und unwirksam wäre.

Aus dem Grund wäre es sehr hilfreich zu wissen, für welchen Zweck Sie Ihre Vollmacht benötigen. Wenn Sie es schildern würden, könnte ich Ihnen gerne eine Vollmachtsvorlage erstellen.

Liebe Grüße

Markus T. (nicht überprüft)
Vielen Dank für diese

Vielen Dank für diese kompetende und sehr ausführliche Antwort. Ich benötige eigentlich mehrere Vollmachten: eine zeitlich ungebundene Vollmacht um Häuser zu kaufen, Mieten zu erhalten, Renovierungsarbeiten zu veranlassen usw, man könnte es auch eine Generalvollmacht nennen. Die zweite Vollmacht benötige ich für meinen Sohn, der in meinem Namen ein Auto anmeldet und eine Kfz-Haftpflichtversicherung abschließt. Die Vorlagen wären wirklich sehr hilfreich.

liebe Grüße,
Markus T.

Lieber Markus,

Lieber Markus,

es freut mich, dass meine Antwort Ihnen helfen konnte.
Um Ihnen eine umfangreiche Darstellung der Vollmachten bieten zu können, möchte ich vorerst mit der Vollmacht für den Abschluss eines Kfz-Versicherungsvertrages beginnen, da dieser leichter zu erklären ist, als die anderen beiden Vollmachten, die Sie gerne haben wollen.

Vorweg möchte ich auch noch erwähnen, dass viele Versicherungsunternehmen (Versicherer) auf ihrer Homepage für ihre Versicherungsnehmer (Versicherte) eigene Vollmacht Vorlagen für den Abschluss von Kfz-Versicherungsverträgen zur Verfügung stellen und ihren Kunden dadurch eine Erleichterung unterbreiten wollen.

Hier die Vollmacht Vorlage:

Vollmacht für den Abschluss einer Kfz-Versicherung

Hiermit bevollmächtige ich

Name, Vorname des Vollmachtgeber (das sind Sie)
Ihre Anschrift
PLZ
Geburtsdatum/-ort
Telefonnr.:

Herrn Name, Vorname des Bevollmächtigenden (das ist Ihr Sohn)
Anschrift
PLZ
Geburtsdatum/-ort
Telefonnr.:

in meinen Namen eine Kfz-Versicherung für das Fahrzeug (Hersteller, Typ, amtliches Kennzeichen, Nr. des Fahrzeugbriefes) abzuschließen.

Der Vollständigkeit halber möchte ich erwähnen, dass Herr (Ihr Sohn) für die Durchführung aller notwendigen Handlungen für den Abschluss des Kfz-Versicherungsvertrages ermächtigt ist, sowie für die Abgabe von Erklärungen und der Empfangsnahme der Vertragsunterlagen.

Ort, Datum Unterschrift

Vollmacht zur Zulassung eines Fahrzeuges

Verbunden mit der Zulassung eines Fahrzeuges ist die Entrichtung der Kfz-Steuer. Diese wird gewöhnlicherweise auch am Tage der Zulassung vereinbart zu entrichten. Hierfür müsste man selbstverständlich auch eine Vollmachtseeklärung abgeben, die die Behörde ermächtigt per Einzugsermächtigung die Steuer von Ihrem Konto abzubuchen. Ich weiß nicht, ob Sie eine solche Teilnahmeerklärung zum Lastschrifteinzugsverfahren benötigen. Wenn Sie diese benötigen sollten, erwähnen Sie dies bitte.

Vollmacht zur Zulassung eines Fahrzeuges

Hiermit erteile ich

Name, Vorname des Vollmachtgeber (das sind Sie)
Ihre Anschrift
PLZ
Geburtsdatum/-ort
Telefonnr.

Herrn Name, Vorname des Bevollmächtigenden (das ist Ihr Sohn)
Anschrift
PLZ
Geburtsdatum/-ort
Telefonnr.

die Vollmacht in meinem Namen die Zulassung für das Kraftfahrzeug (Hersteller, Typ, Fahrzeug-Identifizierungsnummer (FIN), ggf. amtliches Kennzeichen) zu beantragen, sowie die Fahrzeugpapiere entgegenzunehmen.

Darüber hinaus erkläre ich mich bereit, dass die Bekanntgabe meiner kraftfahrzeugssteuerlichen Verhältnisse an den Bevollmächtigten (Name) erteilt werden dürfen, auch hinsichtlich der Empfangsnahme einer Aufstellung vorhandener Kraftfahrzeugsteuerrückstände.

Ort, Datum Unterschrift

Generallvollmacht zur Hausverwaltung

Lieber Markus,
Ihr Wunsch eine Generalvollmacht für all die Bereiche zu verfassen, habe ich wie folgt unten aufgeführt.
Ich bin mir zwar nicht sicher, ob Sie mit der Verwaltung der Mieten und der Beantragung der Durchführung von Renovierungsarbeiten etc. die Vollmacht einer Hausverwaltung meinen, die darüber hinaus auch befugt sein soll, Immobilien in Ihrem Namen zu erwerben.

Aus dem Grund habe ich Ihnen eine Vollmacht zur Hausverwaltung erstellt und im 7. Punkt auch die Bedingung „Erwerb und Veräußerung von beweglichen Sachen, Grundstücken und Rechten“ eingefügt.

Bezüglich der Vollmacht zum Hauskauf, muss ich Ihnen sagen, dass dies nicht so einfach geht, wie bei den anderen Rechtsgeschäften. Sie müssen bedenken, dass es sich um Grundstücke handelt, die beim Verkauf oder Kauf ins Grundbuch eingetragen werden müssen. Rechtlich gesehen ist dieser Fall etwas spezieller, da gewisse andere Anforderung an die Form der Vollmacht gestellt sind. Hinzu kommt hierbei zu den Anforderungen an die Form, die ich Ihnen oben schon geschildert habe, dass die Vollmacht notariell beglaubigt werden muss. Hierfür müssen Sie mit dieser Vollmacht zu einem Notar Ihrer Wahl und diesen dann beglaubigen lassen.

Vorweg erstmals die

Vollmacht zur Hausverwaltung

hiermit bevollmächtige ich

Name, Vorname des Vollmachtgeber (das sind Sie)
Ihre Anschrift
PLZ
Geburtsdatum/-ort
Telefonnr.

als Eigentümer des Mehrfamilienhauses in (Anschrift, PLZ)

Herrn Name, Vorname des Bevollmächtigenden (das ist Ihr Sohn)
Anschrift
PLZ
Geburtsdatum/-ort
Telefonnr.

unter ausdrücklicher Befreiung der Regelung des § 181 BGB, mich in allen gesetzlich zulässigen Angelegenheiten, die die Verwaltung des o.g. Grundbesitzes betreffen, ohne Einschränkung gerichtlich und außergerichtlich (gegenüber Behörden, Gerichten und dritten Personen) zu vertreten und diese wahrzunehmen (Generalvollmacht), soweit geltend gemachte oder geltend zu machende Ansprüche Angelegenheiten des o.g. Grundbesitzes bestehen.

Ich gestatte Herrn... die Befugnis sämtliche Rechtsgeschäfte und Rechtshandlungen verbindlich durchzuführen, die von mir und mir gegenüber nach den gesetzlichen Regelungen vorgenommen werden können und bei denen das Gesetz eine Stellvertretung genehmigt.

Der Umfang der Vertretungsbefugnis beinhaltet insbesondere auch

1. die Vertretung gegenüber allen Behörden, sonstigen öffentlichen Anstalten, sowie Steuerbehörden, Gerichte, Privatpersonen, Mietern;
2. die Vornahme einseitiger Rechtsgeschäfte gemäß § 174 BGB, die sich auf die Bewirtschaftung des Grundstückes anknüpfen, insbesondere den Abschluss von Werkverträgen zum Zwecke der Instandhaltung des o.g. Grundbesitzes; Dienstleistungsverträgen; Versicherungsverträgen; Kündigungen, Abschlüsse und Änderungen von (neuen) Mietverhältnissen; Anmahnungen von Mietrückständen und Umlagen, Mieterhöhungen, folglich Geltendmachung von Miet- und Kostenerhöhungen jeglicher Art;
3. die Empfangsnahme und rechtmäßige Quittierung von Mieteinnahmen und anderen Zahlungen, die den o.g. Grundbesitz betreffen, auch hinsichtlich von Behörden und deren Hinterlegungsstellen;
4. die Vertretung nach Weisung des Eigentümer in den Wohnungseigentümerversammlungen, wenn der Eigentümer persönlich nicht anwesend sein kann und keine anderweitige Vollmacht besteht;
5. die Befugnis für bestimmte Arten von Rechtsgeschäften oder für einzelne Rechtsgeschäfte Untervollmachten mit/ohne Befreiung der Einschränkungen des § 181 BGB zu erteilen;
6. die Nichterlöschung der Vollmacht durch den Tod des Eigentümers.
7. Erwerb und Veräußerung von beweglichen Sachen, Grundstücken und Rechten.

Ort, Datum Unterschrift

Notarielle Beglaubigung

Ich hoffe, Ihnen hiermit etwas geholfen zu haben.

Liebe Grüße

Wenn ich als bevollmächtigter Verwalter Miteigentümer bin?

Fall wie oben: zwei Eigentümer, ich möchte und soll als Verwalter und einer der Eigentümer  sozusagen "freie Hand" haben und das Anwesen sanieren. Jetzt muss dazu auch eine Grundschuld über die Darlehenshöhe eingetragen werden. Darf und kann ich das als Verwalter mit Vollmacht und Miteigentümer?

Welche Form braucht diese Vollmacht, die auch "erlaubt", dass die Grundschuld eingetragen werden kann. 

 

Freue mich ich über einen Rat.

Hallo Braeuhaeuser,

Hallo Braeuhaeuser,

für die Eintragung der Grundschuld bedarf es der Bewilligung des durch die Eintragung Betroffenen, d.h. die Unterschrift des Eigentümers oder aller Eigentümer des Grundstücks. Die Bewilligung muss in öffentlich-beglaubigter Form vorliegen. D.h. notariell beurkundet sein.

Wenn Sie nun als bevollmächtigter Verwalter die Grundschuld im Grundbuch eintragen wollen, benötigen Sie eine Vollmacht von den anderen Miteigentümern in unterschriebener und in öffentlich beglaubigter Form. Die Vollmacht sollte die genauen Grundbuchdaten des zu betreffenden Grundstücks enthalten und den Bevollmächtigten – Ihnen – zum Eintrag der Grundschuld ermächtigen. Sie muss sozusagen eine Eintragungsbewilligung der Eigentümer  i.S.d. § 29 GBO  enthalten.

Viele Grüße,

Justus

Markus T. (nicht überprüft)
Ich bedanke mich sehr

Ich bedanke mich sehr herzlich. Das sieht wirklich gut aus. Als nicht-jurist bekommt man sowas ja nie selber hin. Nochmals vielen Dank.

Gern geschehen.

Guten Abend,

wenn ich Ihnen hiermit irgendwie helfen konnte, freue ich mich.

Liebe Grüße

Gast (nicht überprüft)
Wow, das ist aber eine gute

Wow, das ist aber eine gute Vollmacht Vorlage / Muster. Kann ich gut gebrauchen. danke!

Seiten

Nicht gefunden, was Sie gesucht haben? Hier auf JuraRat kostenlos und schnell Frage stellen!