Von Autohändler betrogen

Bild des Benutzers Stefan Schmitt
Gespeichert von Stefan Schmitt am 16. Dezember 2015 - 12:31

Hallo zusammen,

 

Mein Problem:

Ich habe vor etwas über einer Woche einen Gebrauchtwagen auf mobile gefunden, bin zum Händler und habe eine verbindliche Bestellung des Fahrzeugs aufgrund der mir bekannten Fahrzeugdaten gemacht.

Am Samstag sollte mir der Händler das Fahrzeug liefern, brachte mir aber nur die Papiere und ich solle doch das Auto einfach anmelden und dann bei ihm abholen da er gerade keinen 2. Fahrer dafür hätte....   Bei dieser Gelegenheit forderte er den gesamten Kaufpreis, welchen er auch bekam. Ein Kaufvertrag existiert nicht. Fahrzeug noch nicht von mir abgeholt.

Bei der Durchsicht der Papiere fiel mir auf dass das fahrzeug 2 Jahre älter ist als vom Händler beworben.

Nun weigert sich der Händler mir das Geld zurückzuzahlen. Seine Aussage: "Dann schalte halt deinen Anwalt ein, dann wird fröhlicher Briefwechsel betrieben und nach 8 bis 12 Monaten bekommst du eventuell dein Geld...  Also stell dich nicht so an und hole das Auto..."

 

Meine Fragen: Kann ich Probleme bei einem späteren Rechststreit bekommen wenn ich das Fahrzeug trotzdem hole und anmelde? (Das Fahrzeug wird benötigt, ein zweites Fahrzeug zu kaufen solange ich auf mein geld warte wird schwierig)

Ist es sinnvoll Anzeige wegen Betrugs bei der Polizei zu stellen? Der Händler wusste eindeutig Bescheid dass die Daten nicht stimmen und müsste bei so einem Mängel definitiv das fahrzeug zurücknehmen.

 

 

Vielen Dank schonmal

 

Noch keine Bewertungen

JuraRat Newsletter

Erhalten Sie 1x monatlich unsere kostenlosen Rechtstipps!

Nicht gefunden, was Sie gesucht haben? Hier auf JuraRat kostenlos und schnell Frage stellen!