Vertragsrecht

Unerlaubter Zirkelschluß bei Verträgen

Gespeichert von peacer am 9. Oktober 2016 - 1:57

Hallo Leute,

könnt Ihr mir sagen wie der juristische Fachbegriff für folgenden Sachverhalt ist:

Angenommen A unterschreibt einen Vertrag V mit seiner Unterschrift. Nun existiert noch ein weiteres Schreiben S, in welchem erklärt wird, dass durch die Unterschrift in V auch dem Inhalt von S zugestimmt worden ist.

Ist so etwas rechtlich gesehen gültig oder verstößt dieser Sachverhalt gegen ein gesetzliches Verbot? Und wenn ja, gegen welches? Wie nennt man sowas juristisch gesehen?

Gruß
peacer

Noch keine Bewertungen

Pferdekauf - Vertragsrecht, worauf achten im Spezialfall?

Gespeichert von Mandarine am 10. Oktober 2015 - 15:07

Hallo alle zusammen,

der Fall ist folgender, ich möchte ein bestimmtes Pferd kaufen, der Besitzer wird dieses Pferd jedoch eher an den Schlachter verkaufen, als an mich. Deshalb plane ich, jemand anderes zu schicken, der das Pferd kauft und dann an mich weiter verkauft.

Das Problem an der Sache ist, der Besitzer wird herausfinden, dass ich das Pferd am Ende gekauft habe. Deshalb möchte ich mich vorab informieren, ob der aktuelle Besitzer in diesem Fall die Möglichkeit hätte, das Pferd zurück zu fordern, bzw den Vertrag als ungültig erklären zu lassen.

Noch keine Bewertungen
Anmelden für RSS - Vertragsrecht