Frage Fahrradunfall, Beifahrertür von unter 10jährigen geöffnet, §828 Abs.2 BGB

Gespeichert von chriserk am 25. Februar 2016 - 15:14

Sehr geehrte Damen und Herren, meine Mutter hatte einen Fahrradunfall. Sie befuhr eine baulich getrennten Radweg in Fahrtrichtung. Auf der Strasse parkten PKW´s in Parkbuchten. Als sie am Heck eines dort parkenden Fahrzeuges ankam öffnete sich plötzlich die Beifahrertür, meine Mutter konnte nicht mehr ausweichen, fuhr gegen die Tür und stürzte. Hierbei zog sie sich einen Beckenbruch zu. Die Beifahrertür wurde von einem 9-jährigen Kind geöffnet. Ist die Privathaftpflichtversicherung der Mutter, in der auch der Junge mitversichert ist (Zusatzklausel für Kinder unter 10 Jahren), verpflichtet für den Schaden einzutreten? Versicherung lehnt Anspruch wegen Überforderungsituation ab, laut §828 Abs.2BGB. Ist dies richtig, da es sich um ein parkendes Fahrzeug und ein Fahrrad, somit um nicht motorisierten Strassenverkehr handelt?

Noch keine Bewertungen

JuraRat Newsletter

Erhalten Sie 1x monatlich unsere kostenlosen Rechtstipps!

Nicht gefunden, was Sie gesucht haben? Hier auf JuraRat kostenlos und schnell Frage stellen!